Pinterest – die Marketing Suchmaschine

Wir sind online, wir teilen, liken, verlinken, kommentieren und haben uns eingewöhnt in der Welt der sozialen Medien. Unternehmen sind schon lange an Bord und nutzen die Plattformen für ihre Reichweite, Nahbarkeit und direkten Kontakt zur Zielgruppe. Doch zwischen den längst anerkannten Giganten, wie beispielsweise Meta wartet ein weiteres Social Media Juwel, das noch nicht den festen Platz im Must-have-Marketing-Ranking ergattert hat: Pinterest.
Verfasst von Lydia
Auf Plattformen wie Instagram und YouTube wird wie selbstverständlich zurückgegriffen. Warum sich auch der Schritt zu Pinterest lohnt, verraten wir hier.
Inhalt

Social Media ist in der Welt des Marketings nicht mehr wegzudenken. Die sozialen Medien ebnen und eröffnen Verkaufskanäle in rasanter Geschwindigkeit, machen Zielgruppen nahbar, zeigen uns das wahre Interesse der Kundschaft und geben uns die Möglichkeit, uns den Followern authentisch wie nie zu präsentieren. Auf Plattformen wie Instagram, Facebook und YouTube wird bereits wie selbstverständlich zurückgegriffen und in sie investiert. Warum sich auch der Schritt zu Pinterest lohnt, verraten wir hier.

1. Pinterest – die Suchmaschine der Social Media Welt

Pinterest dient dazu, schnell visuellen Input zum gewünschten Thema zu finden. Der User ist auf der Suche nach Inspiration, Eingebungen, Antworten und Denkanstößen. Pinterest fährt also ganz klar gemäß dem Motto „ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. 

Der Suchende möchte überzeugt werden. Aus der Masse der visuellen Eindrücke wählt er den Pin (Beitrag), der ihn am meisten anspricht. Kann man hier überzeugen, rückt man der Königsdisziplin bereits näher. Die besteht nämlich darin, dass die eigenen Beiträge gerepinnt werden und so noch mehr Traffic auf die eigene Webseite oder den hinterlegten externen Link generieren können.

2. How to Pinterest

Im sogenannten Homefeed reihen sich die Pins zum gewählten Suchbegriff. Nun gilt es, auf den ersten Blick zu überzeugen, um vom User angeklickt und begutachtet zu werden. Entscheidend ist hier die Qualität des Pins, die sich aus mehreren Teilen zusammensetzt.

In erster Linie muss der Pin natürlich zum Suchbegriff passen. Keiner will Bananen sehen, wenn er nach Äpfeln sucht. Damit alle wissen, dass mit dem Post gut Kirschenessen ist, ist es elementar, mit passenden Keywords im Titel des Pins und in der Beschreibung zu arbeiten. So hat der Pin gute Chancen für einen erfolgreichen Start bei Pinterest.

Zusätzlich ist natürlich die Bildqualität entscheidend. Warum verpixelte Bilder oder falsche Formate abturnen, muss nicht groß erklärt werden. Wir sind bei Pinterest, um visuell zu klotzen, statt zu kleckern. Gerade als Unternehmen beweist man hier erste Qualitäten und einen Vorgeschmack auf den eigenen unternehmerischen Mehrwert, wenn gutes Material bereitgestellt wird.

3. Pin your Interest

Die Idee der Namensgebung ist Programm. Die Nutzer von Pinterest pinnen sich zusammen, was ihnen gefällt. Dabei lassen sie sich ganz klar von subjektiven Impulsen und Eindrücken steuern. Was sie sehen, trifft, bewegt und beschäftigt sie emotional.

Dieser starke Faktor kann genutzt werden, um hervorzuheben, welche emphatischen Eigenschaften, Charaktereigenschaften und letztendlich welchen persönlichen Nutzen ein Unternehmen für den Betrachter hat. Dieser identifiziert sich augenblicklich mit dem betrachteten Content oder eben nicht. Hier auf Pinterest ist der ideale Ort, um zu zeigen, welche Stärken das eigene Unternehmen hat.

4. Pinterest generiert Traffic

Haben wir überzeugt und sind der schönste Pin auf der Torte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Pinterest-User dem bereitgestellten Link folgt, sehr groß. Kaum ein anderes soziales Netzwerk hat ein klickwilligeres Publikum. Vom Pin geht es hier direkt in den eigenen Onlineshop, auf die eigene Website oder den neusten Blogbeitrag. Pinterest holt die Leute ran und scheut nicht, sie auf die Reise zu uns zu schicken.

Externe Links sind hier schnell und einfach hinterlegt und können leicht erreicht werden. Durch den Flow vom Pin zur Webseite bietet Pinterest eine extrem gute Möglichkeit, Traffic zu generieren und Neukunden zu gewinnen.

5. Der Pin als Vorgeschmack

Logisch, dass auch nach dem Pin überzeugt werden muss. Interessiert sich ein User auf Pinterest für unseren Content und schaut ihn sich genauer an, hat er definitiv Interesse und Lust auf mehr. Wer Appetit hat, will etwas Ordentliches serviert bekommen. Lockt der schicke Pin also auf dem sozialen Medium, muss die Website nachziehen.

Nichts ist enttäuschender, wenn das Bild auf der Speisekarte um Längen besser aussieht als das eigentliche Gericht. Qualität ist also der rote Faden des Pinterest-Marketing. Vom Homefeed bis zum Warenkorb im eigenen Onlineshop muss alles sitzen und die gleiche Sprache sprechen. Der User fordert hier ein, was er auf Pinterest gesehen hat. Falsche Versprechungen generieren höchstens einen großen Bogen um den nächsten Pin.

6. Nachhaltige Pins

Ein weiterer großer Vorteil von Pinterest ist, dass alle Pins eine deutlich längere Lebenszeit genießen dürfen als auf anderen sozialen Medien. Passte ein Pin zum gesuchten Thema, kann er immer wieder oben mitmischen. Gerade bei saisonalen Pins oder Themen, die wieder in Mode kommen, kann der generierte Content ohne Nacharbeit neuen Traffic generieren und Interesse wecken.

Hier kommt also wieder die Qualität ins Spiel. Natürlich ist auch eine gesunde Regelmäßigkeit an neuen Posts entscheidend. Diese sollten jedoch immer durchdacht und mit Liebe erstellt werden. Pinterest weiß Liebe fürs Detail zu schätzen. In einen guten Pin (Richpin) zu investieren, bedeutet also auch, den Weg für Traffic und Reichweite zu ebnen.

7. Pinterest Analytics 

Genau wie in anderen sozialen Medien ist auch bei Pinterest das Thema Analytics wichtig. Hier kann eingesehen werden, wie es mit der visuellen Suchmaschine läuft und wo zukünftig die Stellschrauben nachjustiert werden können. Durch die Einsicht in den Analyticsbereich erhält man schnell ein Feedback, das den Weg für die zukünftige Traffic-Steigerung erleichtern kann. Hier stellt sich heraus, ob die Äpfel wirklich immer als Äpfel wahrgenommen wurden oder ob sich doch ein paar Bananen dazwischen versteckt haben.

In Summe ist Pinterest eine effektive Marketing-Plattform für alle Unternehmen. Denn selbst wenn keine greifbaren Produkte zum Repertoire gehören, die toll in Szene gesetzt werden können, ist es das Unternehmen selbst, das hier mit den richtigen Einblicken punkten und begeistern kann. Durch emotionales Storytelling kann die Zielgruppe auf Pinterest nachhaltig an den Mehrwert des eigenen Unternehmens herangeführt werden und ist deshalb einen zukünftigen Blick wert.

Für mehr Input, erste Schritte oder den Weg an die Spitze des Homefeeds der visuellen Plattform, stehen wir mit Pins, Ideen, Knowhow und einem Korb wirklich guter Äpfel bereit. Hier gibt es mehr dazu.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Artikel zu ähnlichen Themen
Positionierung für erfolgreiches Marketing
Digitalagentur
Positionierung – der Fahrplan zum Erfolg

Die Zusammenarbeit mit einer Marketing- oder Digitalagentur bietet die Möglichkeit, gezielt unternehmerische Ziele zu erreichen und sich nachhaltig am Markt zu behaupten. Um diese Positionierung erfolgreich zu erreichen, ist ein Fahrplan, an dem sich alle Beteiligten zu jeder Zeit orientieren können, essenziell. Doch wie sieht ein guter Fahrplan eigentlich aus?

Warum eine Werbeagentur Sinn macht.
Werbeagentur
5 schicke Gründe für eine Werbeagentur

Natürlich, die Folgen der Corona-Pandemie lassen keinen kalt. Auch wenn es zwischenzeitlich den Eindruck macht, als würde die Normalität mit ihrem Fuß in der Alltagstür rumkeilen – normal ist noch lange nichts. Verständlich, dass jetzt das Budget für das Ranholen einer Agentur zu schmal scheint und Abstriche gemacht werden müssen. Warum eine Werbeagentur ins Boot holen, aber nicht Platzverschwenden, sondern ordentlich ruderfähige Manpower gewinnen heißt, verraten wir hier. Hier gibt es 5 schicke Gründe, warum die Arbeit mit einer Werbeagentur richtig Sinn macht.

Fördermittel sind ein Weg, um Ihre Ziele anzugehen. Wir wissen, welche Fördermöglichkeiten es gibt und wie Sie diese nutzen können. Jetzt Fördermittel beantragen ✅
Unternehmensberatung
Fördermittel: Starker Möglichmacher für Unternehmen

Damit ein Unternehmen konstant Ziele und Meilensteine erreichen kann, braucht es Engagement und fruchtendes Know-how. Doch warum lange ausprobieren und experimentieren, was auf dem Markt fruchtet, wenn es längst bewährte Pläne zum Früchteernten gibt? Bauen Sie auf Ihren vorhandenen Ressourcen nachhaltig auf und erreichen Sie Ihre anstehenden Ziele dank Fördermitteln. Mit unserer Fördermittelberatung erzielen Sie das bestmögliche Ergebnis Ihrer unternehmerischen Zukunft.

Besser informiert als der Wettbewerb.

Abonnieren Sie unseren Percy & York Newsletter und erhalten Sie in regelmäßig tolle Expertentipps rund um das Thema Marketing, Suchmaschinenoptimierung und mehr.