WooCommerce – ist Shop aus Blog gleich Flop?

Simsalabim aus Blog mach Shop. Dieser Schritt ist für viele Unternehmen viel schwerer, als es klingen mag. Kein Wunder, denn auf vieles ist zu achten. So einige Aspekte müssen erfüllt sein, damit sich der Kunde in der digitalen Einkaufswelt wohlfühlt. Zum Glück gibt es WooCommerce. Das Open-Source-Plug-in zaubert aus der bestehenden WordPress-Seite einen Onlineshop, der überzeugt. Wir verraten, wie aus dem Storytelling-CMS eine zielführende Einkaufswelt wird.
Verfasst von Lydia
WooCommerce als Shoplösung
Inhalt

Easy going mit WooCommerce

Das Konzept hinter einem Shop und der Schritt in diese Richtung scheinen gar nicht mal so einfach. Die Umsetzung soll und vor allem muss aber gar nicht schwer sein. Denn dank der Plug-in und Theme-Funktion, die WooCommerce mit sich bringt, kann in der vertrauten WordPress-Umgebung weiterhin gearbeitet werden. Somit können zum Beispiel die bekannten Zahlungswege wie Klarna oder Amazon Pay einfach integriert werden. Auch die zwingend erforderliche Responsive-Funktion wird von WooCommerce spielend abgedeckt. So begeistert der neue Onlineshop auch unterwegs und praktisch überall.

E-Commerce für alle

Wer sagt, Onlineshops sind nur was für die großen Player, unterschätzt WooCommerce eindeutig. Denn das E-Commerce-Shopsystem ist der richtige Partner für kleine und mittelständische Unternehmen. Sowohl auf Zeitmanagement als auch aufs Budget wird hier ressourcenschonend zurückgegriffen. Die schnelle und kostengünstige Umsetzung erfordert keine Abogebühren oder Lizenzkosten für den reinen Shopbetrieb. Zahlreiche Schnittstellen und Plug-ins ermöglichen eine fortlaufende Flexibilität. 

Durch die einfache und intuitive Bedienung kann die Shopwelt eigenständig mit Content versorgt werden. Die Grenzen sind offen für eine autarke Eroberung der E-Commerce-Welt. Die hochgradig individualisierbare Umgebung lässt sich auf die Bedürfnisse, die der Shop erfüllen soll, anpassen. Das bedeutet, dass alle Branchen, Unternehmensziele und -ideen hier Platz finden.

Mit WooCommerce hinaus in die Welt

Durch die Möglichkeit, einen mehrsprachigen Shop aufzubauen, sind auch international keine Grenzen gesetzt, um nach den Sternen der digitalen Markterschließung zu greifen. Mittels länderspezifischer Anpassungen innerhalb der Sprachshops kann man individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe eingehen. Damit sich alle direkt aufgehoben fühlen und da ankommen, wo sie hinwollen, führen individualisierte URLs ans Ziel. Sie leiten die User aus dem betreffenden Land direkt in den Shop, der wie für sie gemacht ist.

WooCommerce wird Teil des Teams

Egal ob daheim oder auswärts, WooCommerce integriert sich in bestehende Prozesse. Eine Anbindung an die Warenwirtschaft ermöglicht es beispielsweise, den Überblick zu bewahren und neue Schritte erfolgreich zu meistern. So wird Bestehendes ergänzt und der Weg für neue Möglichkeiten schnell geebnet.

Wir sagen Wooho zu WooCommerce

Insgesamt bietet WooCommerce die Möglichkeit, in die Welt des E-Commerce einzusteigen, ohne das bekannte Terrain komplett verlassen zu müssen. Vielmehr baut es auf Bestehendem auf und erweitert die eigene Reichweite. Flexibel kommunizieren und dabei den individuellen Charakter des Unternehmens beizubehalten, sind zwei der vielen Vorteile von WooCommerce. Mit wenig viel erreichen lautet hier die Devise. Wir sagen ganz klar „Top“ zur Shoplösung, die aus WordPress eine erfolgreiche Einkaufswelt machen kann.

Solls mehr zum Thema sein oder doch gleich Lust auf die ersten Schritte Richtung E-Commerce? Kein Problem. Willkommen bei Ihrer WooCommerce-Agentur.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Artikel zu ähnlichen Themen
Bewertungsplattformen für SEO nutzen
SEO
Bewertungsplattformen als SEO-Booster

Jeder, der sich schon einmal ins World Wide Web begeben hat, um etwas über ein spezielles Produkt oder eine Dienstleistung herauszufinden, landet früher oder später auf einer Bewertungsplattform. Warum der externe Austausch über das eigene Angebot für Unternehmen und deren Suchmaschinenoptimierung wirklich hilfreich sein kann, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Inbound vs. Outbound Marketing erklärt
Marketing
Inbound vs. Outbound Marketing

Marketing ist die Kommunikationsgrundlage, die Unternehmen und (potenzielle) Kunden auf allen Ebenen miteinander verbindet. Ob visuell, akustisch oder sogar haptisch – das erdachte Konzept soll uns sichtbar machen und unserem Gegenüber gefallen. Doch wie auch überall sonst gibt es im Marketing verschiedene Varianten der Kommunikation. Wie sich Inbound- und Outbound-Marketing unterschieden und warum es manchmal besser ist, sich Zeit für Herzensangelegenheiten zu nehmen, verraten wir in diesem Beitrag.

Design als Handwerk
Digitalagentur
3 Gründe warum Design ein Handwerk ist

Handwerk zieht sich durch unser Leben wie ein roter Faden und macht die Dinge greifbar. Es schafft uns Häuser, Infrastrukturen und ermöglicht uns einen modernen Alltag, indem es uns die Grundlage für digitalen Austausch und Vernetzung bietet. Doch warum scheitert die Anerkennung des handfesten Schaffensprozesses, wenn es um Design geht? Warum Konzepte von Ideenfindung bis Identitätsdefinition Hand und Fuß haben, tischen wir in diesem Beitrag gekonnt auf.

Besser informiert als der Wettbewerb.

Abonnieren Sie unseren Percy & York Newsletter und erhalten Sie in regelmäßig tolle Expertentipps rund um das Thema Marketing, Suchmaschinenoptimierung und mehr.